Local view for "http://purl.org/linkedpolitics/eu/plenary/2007-05-09-Speech-3-145"

PredicateValue (sorted: none)
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@ro18
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@et5
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@sl20
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@mt15
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@cs1
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@sk19
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@lt14
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@pl16
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@hu11
lpv:translated text
"Hr. formand, mine damer og herrer, hr. kommissær Barrot! Det har været en opmuntrende diskussion, og vi kan nu håbe på, at der bliver opnået enighed i morgen efter lang tids debatter og forhandlinger. Vi har et godt kompromis liggende foran os. Mange havde sikkert ønsket sig noget andet eller mere eller mindre det ene eller andet sted. I forbindelse med kompromiser må man bevæge sig hen imod hinanden. Vi skal være opmærksomme på, at virksomhederne, byerne og især borgerne venter på retssikkerhed og planlægningssikkerhed, så de ved, hvordan vi kommer videre inden for den offentlige nærtrafik i byerne og regionerne. Jeg vil gerne takke ordføreren hr. Meijer, skyggeordførerne Grosch og Piecyk og de mange andre, der har medvirket. Det har været en lang og til tider sej debat. Jeg tror, at vi har fundet et godt resultat, som vi også kan være bekendt udadtil, og jeg håber, at de to beslutninger bliver taget i morgen, og at vi kan finde en mindelig løsning under andenbehandlingen."@da2
lpv:translated text
"Arvoisa puhemies, arvoisa komission jäsen Barrot, hyvät parlamentin jäsenet, keskustelu on ollut rohkaiseva, ja se antaa meille toivoa, että pitkän keskustelu- ja neuvottelujakson jälkeen pääsemme huomenna sopimukseen. Käsiteltävänä on hyvä kompromissi. Epäilemättä tekstissä on kaikkien mielestä osia, joissa he olisivat halunneet nähdä jotakin muuta, ja osia, joista he enemmän tai vähemmän pitävät. Kompromisseissa on aina annettava tilaa toisille. Meidän on pidettävä mielessä, että yritykset ja kaupungit sekä ennen kaikkea kansalaiset odottavat oikeusvarmuutta ja suunnitteluvarmuutta, jotta he tietävät, miten aiomme edetä paikallisten henkilöliikennepalvelujen osalta kaupungeissamme ja alueillamme. Haluan ilmaista kiitollisuuteni esittelijälle Meijerille, varjoesittelijöille Groschille ja Piecykille sekä monille muille, jotka ovat osallistuneet tähän hankkeeseen. Tämä on ollut pitkä ja toisinaan uuvuttavakin keskustelu. Uskon meidän päässeen hyvään tulokseen, jonka voimme myös perustella ulkomaailmalle. Toivon, että huomenna tehdään päätöksiä että onnistumme löytämään yhteisen ratkaisun toisessa käsittelyssä."@fi7
lpv:translated text
"Herr talman, kommissionsledamot Barrot, mina damer och herrar! Debatten har varit hoppingivande och ger oss anledning att förvänta oss att en överenskommelse kommer att nås i morgon, efter en lång period av debatter och förhandlingar. Vi har en god kompromiss framför oss. Alla som är här skulle säkert ha velat se någonting annat i någon del av texten och är mer eller mindre förtjusta i vissa delar. Så är det alltid med kompromisser; vi måste vika oss för varandra. Vi måste komma ihåg att företag, städer och framför allt allmänheten väntar på rättssäkerhet och planeringssäkerhet, så att de vet hur vi tänker gå vidare när det gäller lokal kollektivtrafik i våra städer och regioner. Jag vill tacka föredraganden Erik Meijer, skuggföredragandena Mathieu Grosch och Willi Piecyk och de många andra som bidragit till arbetet. Debatten har varit lång och stundtals svår. Jag anser att vi nått fram till ett gott resultat som vi också kan motivera för omvärlden, och jag hoppas att båda besluten kommer att fattas i morgon och att vi lyckas komma överens om en gemensam lösning vid andra behandlingen."@sv22
lpv:translated text
"Κύριε Πρόεδρε, Επίτροπε Barrot, κυρίες και κύριοι, η συζήτηση ήταν ενθαρρυντική και μας επιτρέπει να ελπίζουμε ότι μετά από μια μακρά περίοδο συζητήσεων και διαπραγματεύσεων θα επιτευχθεί αύριο συμφωνία. Έχει παρουσιαστεί ένας καλός συμβιβασμός. Ασφαλώς, για τον καθένα θα υπάρχουν σημεία του κειμένου που θα τα ήθελε διαφορετικά και σημεία που του αρέσουν περισσότερο ή λιγότερο. Πάντα στους συμβιβασμούς πρέπει να γίνονται αμοιβαίες υποχωρήσεις. Πρέπει να θυμόμαστε ότι οι επιχειρήσεις, οι πόλεις και κυρίως οι πολίτες περιμένουν ασφάλεια δικαίου και ασφάλεια προγραμματισμού προκειμένου να ξέρουν πώς θα προχωρήσουμε ως προς τις δημόσιες συγκοινωνίες στις πόλεις και τις περιφέρειές μας. Θα ήθελα να ευχαριστήσω θερμά τον εισηγητή, κ. Meijer, τους σκιώδεις εισηγητές, κκ. Grosch και Piecyk, και όλους όσοι συνεργάστηκαν στο θέμα αυτό. Η συζήτηση ήταν μακρά και ορισμένες φορές δύσκολη. Πιστεύω ότι επιτύχαμε ένα καλό αποτέλεσμα που μπορούμε και να το υπερασπιστούμε προς τα έξω, και ελπίζω ότι αύριο θα ληφθούν και οι δύο αποφάσεις και θα επιτύχουμε να συμφωνήσουμε σε μια κοινή λύση σε δεύτερη ανάγνωση."@el10
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
". Mijnheer de Voorzitter, geachte afgevaardigden, commissaris Barrot, dit was een bemoedigende discussie. We kunnen er nu op hopen dat we na een lange periode van debatten en onderhandelingen morgen tot overeenstemming komen. Er ligt een goed compromis op tafel. Iedereen heeft misschien hier en daar wat water bij de wijn moeten doen, maar dat is altijd zo met compromissen; je moet elkaar weten te vinden. We moeten voor ogen houden dat de bedrijven, de steden en vooral de burgers wachten op rechtszekerheid en op zekerheid als basis voor het maken van plannen. Ze willen weten welke vorderingen we maken op het vlak van het plaatselijk openbaar personenvervoer in de steden en regio's. Ik wil rapporteur Erik Meijer, de schaduwrapporteurs Mathieu Grosch en Willi Piecyk en de vele anderen die het hunne hebben bijgedragen, hartelijk bedanken. Het waren lange en soms moeilijke onderhandelingen. Ik ben van mening dat we een goed resultaat hebben bereikt waarmee we voor de dag kunnen komen, en ik hoop dat morgen beide besluiten worden genomen en we in tweede lezing tot een eensgezinde oplossing komen."@nl3
lpv:translated text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@lv13
lpv:translated text
"Senhor Presidente, Senhor Comissário Barrot, Senhoras e Senhores Deputados, o debate foi um incentivo e dá-nos razão para esperar que, após um longo período de debates e negociações, seja possível alcançar um acordo amanhã. Temos na mesa um bom compromisso. Com certeza que todos nós consideramos que há partes do texto que gostaríamos de ver tratadas de maneira diferente e partes que defendemos mais, ou menos. Os compromissos implicam sempre o mesmo, isto é, uma cedência de parte a parte. Temos de ter presente que as empresas, as cidades, os municípios e, sobretudo, todo o público em geral, estão à espera de segurança jurídica e de segurança que lhes permita planear o futuro, de modo a saberem como avançaremos em matéria de serviços públicos de transporte de passageiros nas nossas cidades e regiões. Gostaria de expressar os meus agradecimentos ao relator, senhor deputado Meijer, aos relatores-sombra, senhores deputados Grosch e Piecyk, e a muitos outros que contribuíram para este trabalho. Foi um longo e por vezes difícil debate. Penso que chegámos a um bom resultado que poderemos explicar às pessoas em geral, e espero que amanhã ambas as decisões sejam tomadas e que logremos acordar uma solução conjunta nesta segunda leitura."@pt17
lpv:unclassifiedMetadata
"Engelbert Lütke Daldrup,"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:translated text
"Mr President, Commissioner Barrot, ladies and gentlemen, the debate has been encouraging and gives us reason to hope that after a long period of debates and negotiations an agreement will be reached tomorrow. We have a good compromise on the table. No doubt everyone here has parts of the text where they would have liked to see something different and parts that they are more or less keen on. It is always the case with compromises, that we have to give ground to each other. We must bear in mind that companies, towns and cities and above all the public are waiting for legal certainty and certainty as a basis on which to plan, so that they know how we are going to move forward on public local passenger transport services in our cities and regions. I should like to express my grateful thanks to the rapporteur, Mr Meijer, the shadow rapporteurs, Mr Grosch and Mr Piecyk, and the many others who have contributed to this endeavour. It has been a long and at times arduous debate. I believe that we have achieved a good result that we can also justify to the outside world, and I hope that tomorrow both decisions are made and that we succeed in agreeing a joint solution in this second reading."@en4
lpv:unclassifiedMetadata
"amtierender Ratspräsident"18,5,20,15,1,19,14,16,11,13,9
lpv:spoken text
"Herr Präsident, meine sehr geehrten Abgeordneten, Herr Kommissar Barrot! Es war eine ermutigende Diskussion, nach der wir darauf hoffen können, nach einer langen Zeit der Debatten und Verhandlungen morgen ein Einvernehmen zu erzielen. Wir haben einen guten Kompromiss auf dem Tisch liegen. Jeder hat sich hier vielleicht in der einen oder anderen Ecke etwas anderes, etwas mehr gewünscht oder aber etwas weniger. Es ist immer so bei Kompromissen, dass man sich aufeinander zu bewegen muss. Wir müssen den Blick dafür haben, dass die Unternehmen, die Städte und vor allen Dingen die Bürgerinnen und Bürger auf Rechtssicherheit und Planungssicherheit warten, damit sie wissen, wie wir im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs in den Städten und Regionen weiter vorankommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Berichterstatter, Herrn Meijer, den Schattenberichterstattern Grosch und Piecyk und den vielen anderen, die mitgewirkt haben, bedanken. Es war eine lange, teilweise mühsame Debatte. Ich glaube, wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, das wir auch nach draußen vertreten können, und ich hoffe, dass morgen beide Beschlüsse gefasst werden und wir in der zweiten Lesung eine einvernehmliche Lösung auf den Weg bringen."@de9
lpv:translated text
"Señor Presidente, Comisario Barrot, Señorías, el debate ha resultado estimulante y nos permite albergar la esperanza de que, tras un prolongado período de debates y negociaciones, mañana se alcance un acuerdo. Tenemos un buen compromiso sobre la mesa. No cabe duda de que a todo el mundo le hubiese gustado que algunas partes del texto hubieran sido diferentes, mientras que otras les resultan más o menos aceptables. Eso es lo que siempre ocurre con los compromisos, que hemos de ceder unos y otros. Hemos de tener presente que las empresas, las poblaciones y, sobre todo, los ciudadanos esperan seguridad jurídica y certeza para hacer planes, de forma que sepan cómo vamos a proceder en cuanto a los servicios de transporte público de pasajeros por ferrocarril en nuestras ciudades y nuestras regiones. Quiero expresar mi sincera gratitud al ponente, el señor Meijer, a los ponentes alternativos, el señor Grosch y el señor Piecyk, y a todos aquellos que han contribuido en este proyecto. Ha sido un largo debate, en ocasiones un arduo. Creo que hemos logrado un resultado positivo que podemos explicar al mundo exterior, y espero que mañana se adopten ambas decisiones y que logremos llegar a un acuerdo acerca de una solución conjunta en esta segunda lectura."@es21
lpv:translated text
"Monsieur le Président, Monsieur le Commissaire Barrot, Mesdames et Messieurs, le débat a été encourageant et il nous donne des raisons d’espérer qu’après une longue période de discussions et de négociations un accord sera conclu demain. Nous disposons d’un bon compromis. Je ne doute pas que chacun d’entre vous aurait préféré que certaines parties du texte soient différentes, alors que d’autres parties du texte suscitent plus ou moins d’enthousiasme. C’est toujours ainsi dans les compromis: chacun doit mutuellement céder du terrain. Nous devons bien nous rappeler que les compagnies, les villes et les agglomérations et surtout le public attendent la sécurité juridique et la sécurité au niveau de la planification, afin de savoir dans quelle direction nous allons en ce qui concerne les services publics locaux de transport de voyageurs dans nos villes et régions. Je voudrais exprimer mes sincères remerciements au rapporteur, M. Meijer, aux rapporteurs fictifs, M. Grosch et M. Piecyk, ainsi qu’à toutes les autres personnes qui ont participé à cette entreprise. La discussion fut longue et parfois ardue. J’estime que nous avons obtenu un bon résultat, un résultat que nous pourrons aussi justifier à l’extérieur, et j’espère que les deux décisions seront prises demain et que nous parviendrons à mettre en route une solution commune en deuxième lecture."@fr8
lpv:translated text
"Signor Presidente, Commissario Barrot, onorevoli deputati, la discussione è stata incoraggiante e ci dà motivo di sperare che, dopo lunghi dibattiti e lunghe trattative, sarà infine possibile concludere domani un accordo. Ci è stato proposto un buon compromesso. Certo, chiunque di noi avrebbe preferito che alcune parti del testo fossero state diverse oppure non è del tutto soddisfatto di alcune altre. Succede sempre così con i compromessi, quando entrambe le parti devono farsi reciproche concessioni. Non dobbiamo dimenticare che le società e le amministrazioni comunali e cittadine, ma soprattutto i nostri concittadini chiedono certezza giuridica e una base sicura a partire dalla quale avviare i loro progetti, perché devono sapere quali sono i nostri orientamenti futuri in merito ai servizi di trasporto pubblico locale di passeggeri nelle nostre città e regioni. Desidero esprimere la mia gratitudine al relatore onorevole Meijer, ai relatori ombra onorevoli Grosch e Piecyk e a tutti coloro – e sono molti – che hanno contribuito a questa impresa. Il dibattito è stato lungo e a tratti arduo. Credo che abbiamo ottenuto un buon risultato, un risultato che possiamo anche giustificare nei confronti del mondo esterno. Spero che domani saranno adottate entrambe le decisioni e che sia quindi possibile trovare l’accordo su una soluzione congiunta in seconda lettura."@it12
rdf:type
dcterms:Date
dcterms:Is Part Of
dcterms:Language
lpv:document identification number
"en.20070509.15.3-145"6
lpv:hasSubsequent
lpv:speaker

Named graphs describing this resource:

1http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Czech.ttl.gz
2http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Danish.ttl.gz
3http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Dutch.ttl.gz
4http://purl.org/linkedpolitics/rdf/English.ttl.gz
5http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Estonian.ttl.gz
6http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Events_and_structure.ttl.gz
7http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Finnish.ttl.gz
8http://purl.org/linkedpolitics/rdf/French.ttl.gz
9http://purl.org/linkedpolitics/rdf/German.ttl.gz
10http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Greek.ttl.gz
11http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Hungarian.ttl.gz
12http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Italian.ttl.gz
13http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Latvian.ttl.gz
14http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Lithuanian.ttl.gz
15http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Maltese.ttl.gz
16http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Polish.ttl.gz
17http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Portuguese.ttl.gz
18http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Romanian.ttl.gz
19http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Slovak.ttl.gz
20http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Slovenian.ttl.gz
21http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Spanish.ttl.gz
22http://purl.org/linkedpolitics/rdf/Swedish.ttl.gz

The resource appears as object in 2 triples

Context graph